Radtour Mountainbike

Zum Wasser treten. Ortwanger Weiher und Sonthofer See in einer Runde

Der Charakter: Diese gemütliche Radtour vereint schönste Natur mit Abkühlung im Doppelpack: Denn ins kühle Nass kann man sowohl im Sonthofener See als auch im kurz dahinter gelegenen Ortwanger Weiher.

Die Orientierungspunkte: Kurhaus Fiskina, Fischen - Untermühlegg - Tiefenberg - Sigishofen - Westerhofen - Sonthofener See - Ortwanger See - Sonthofen - Unterthalhofen - Oberthalhofen - Au - Kurhaus Fiskina, Fischen.
 

Los geht es am Fischinger Kurhaus in Richtung Untermühlegg, wo man ein Stück an der Weiler Ach entlang entspannt im Schatten radelt. Danach folgt man einem recht ebenen Sträßchen nach Tiefenberg, wo eine kurze Strecke bergab nach Sigishofen führt. Im Illertal angekommen, geht es ebenerdig via Westerhofen an den Sonthofener See geht. Weil ein See auf dieser Tour nicht genug ist, folgt ein Abstecher an den nahgelegenen Ortwanger See samt Umrundung desselben. Die Entscheidung, wo man länger verweilen möchte, dürfte schwerfallen. Beide Seen haben ihrem Charme, der Sonthofener ist für längere Schwimmübungen badetauglicher, der Ortwanger See dagegen besticht durch sein Kristall-Wasser. Das kommt aus dem Gebirgsbach Ostrach und ist mindestens so kalt wie es klar ist. Am kalten Wasser ist der Wendepunkt erreicht und es geht am Stadtrand von Sonthofen entlang wieder nach Süden. Auf Höhe Erlebnis- und Freizeitbad „Wonnemar“ gelangt man auf einen idyllischen Fahrradweg zwischen Iller und dem Örtchen Altstädten. Diesem folgt man zu den Bahngleisen und kommt auf der gegenüberliegenden Seite auf eine kleine Fahrstraße, die über Unterthalhofen, Oberthalhofen und Au zur Illerbrücke in Fischen und wieder ans Kurhaus Fiskina führt.

  • Schwierigkeit:einfach
  • Länge:25,0 km
  • Dauer:2,0 h
  • Aufstieg:130 hm
  • Abstieg:130 hm
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember

Autor: Hörnerdörfer im Allgäu