tour

Rundwanderweg über Obermaiselstein und Langenwang

Wanderung

Rundtour

aussichtsreich

Einkehrmöglichkeit

familienfreundlich

Der Charakter: Entspannter Spaziergang mit sagenumwobenen Etappenzielen und Spielmöglichkeiten. Schatten und Sonne, Wald und Wiese, hohe Felsen und tiefe Höhlen – reichlich Abwechslung vor allem für erlebnishungrige Familien.

Blick auf Obermaiselstein, © Jefferson Urban
Blick auf Obermaiselstein, © Jefferson Urban
Kinder im Sagenwald, © Gerda Eichholzer
Kinder im Sagenwald, © Gerda Eichholzer
Auf dem Sagenweg, © Gerda Eichholzer
Auf dem Sagenweg, © Gerda Eichholzer
Blick auf Obermaiselstein, © Jefferson Urban
Blick auf Obermaiselstein, © Jefferson Urban
Kinder im Sagenwald, © Gerda Eichholzer
Kinder im Sagenwald, © Gerda Eichholzer
Auf dem Sagenweg, © Gerda Eichholzer
Auf dem Sagenweg, © Gerda Eichholzer

Die Orientierungspunkte: Haus des Gastes - Haubenegg - Sturmannshöhle - Sagenweg - Hirschsprung

- Obermaiselstein - Langenwang - Niederdorf - Obermaiselstein - Haus des Gastes

Der Weg: Los geht´s am Haus des Gastes in Obermaiselstein. Zunächst am Bauernmarkt vorbei und in Richtung Ortsmitte, dann hinüber zum Feuerwehrhaus. Dort biegt man in die Straße „Am Scheid“ ab und läuft auf das Bekleidungsgeschäft Bader zu. Am Ende der Straße folgt man der schmalen Asphaltstraße die Haubenegg hinauf. Kurz nach Hansl‘s Höhlenstüble biegt links ein schmaler Weg in den Wald ab: der Sagenweg. Hier schlafen Drachen und Venedigermännle sammeln goldene Zapfen im Wald – was es damit und mit vielen anderen Legenden auf sich hat, erzählen die Tafeln entlang des Weges. Etwa die am Fallenbach, der sich in vielen kleinen Rinnsalen über dick bemooste Steine ergießt und die perfekte Kulisse für den Tanz der Wilden Fräulein abgibt. Am Ende gelangt man zum Hirschsprung, hält sich links und folgt dem Fußweg, der rechts in einen Kiesweg Richtung Langenwang mündet. An der Weggabelung geht es zum Waldrand und durch den Wald hindurch. Man trifft auf eine Lichtung und dann wieder auf eine Weggabelung. Hier bleibt man wieder rechterhand bis in das Gebiet Lochleite. Die Teerstraße nach Langenwang passiert die Häuser und endet nach einigen Serpentinen in einer Kreuzung. Man wählt die Abzweigung rechts bis zum Ende der Straße, wo ein kurzer Aufstieg Richtung Niederdorf beginnt. Nach einem lichten Waldstück sieht man das Mutterkindkurheim „Marianne“. Dort folgt man der Straße erst rechts und an der nächsten Gabelung links, vorbei am Berwanger Hof und ein Stückchen hinab zum Goldbach. Am Goldbach Nummer 4 findet man einen kleinen Fußweg zwischen den Häusern, der zur Hauptstraße und wieder in Richtung Haus des Gastes führt. Nach dem Teich biegt der Weg rechts ab und bringt einen am Minigolfplatz vorbei durch den Kurpark zurück zum Ausgangspunkt, dem Haus des Gastes.

 

 

Wegbeschreibung

Tipp des Autors

Sicherheitshinweise & Ausrüstung

Anfahrt, Parken, Öffentliche Verkehrsmittel

Beste Jahreszeit

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Tourinfos

  • Schwierigkeit:

    mittel

  • Länge:

    6,7 km

  • Dauer:

    2,3 h

  • Aufstieg:

    205 hm

  • Abstieg:

    205 hm

Autor: Anna Strobel
Jetzt Newsletter abonnieren

Erhalten Sie alle Highlights aus den Hörnerdörfern.