Allgäu
Rücksicht

Wandern mit Hund

Mit dem Hund in die Berge? Warum nicht? Die meisten Hunde sind ausdauernde Läufer und haben ein gutes Gespür, auf welchen Wegen sie gut und gefahrlos laufen können.

Da die Wanderregion um die Hörnerdörfer aber von der Alpwirtschaft geprägt ist, ist es wahrscheinlich, dass Sie mit Ihrem Hund auf Kuhherden treffen - und das ist nicht ungefährlich! Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten rät:

Hund und Kuh auf Du und Du

  • Weideflächen mit Hunden bitte umgehen
  • Halten Sie Ihren Hund an der Leine. So verhindern Sie, dass dieser der Herde zu nahekommt oder diese jagen will. Hunde gleichen in der Wahrnehmung der Kühe Wölfen und werden daher oft gerade von Muttertieren angegriffen.
  • Leinen Sie Ihren Hund sofort ab, wenn ein Angriff abzusehen ist. Hunde sind schnell genug, um auszuweichen. Dadurch wird auch vom Hundehalter abgelenkt, sodass Sie den Gefahrenbereich verlassen können.

Beseitigen Sie bitte die Hinterlassenschaften Ihres Hundes

Die Haltung der sympathischen Vierbeiner bringt auch Pflichten mit sich, wie beispielsweise die Beseitigung von Hinterlassenschaften. Das Oberallgäu ist geprägt von der Viehhaltung und der Milchwirtschaft. Hundekot auf Wiesen und Weiden stellt eine Gefahr für die Gesundheit unserer Kühe dar. Neben zahlreichen Krankheiten kann es bei Rindern in drastischen Fällen sogar zu Fehl- oder Totgeburten kommen. Deswegen sollten Hundehalter auch immer eine Plastiktüte einstecken. In allen Gemeinden finden Sie an Fuß- und Wanderwegen Hundetoiletten. Nehmen Sie Rücksicht und helfen Sie mit, die Landschaft in unserem schönen Allgäu zu schützen.

Mit Hund und Bergbahn ins Alpenglück

In den Gondeln der Hörnerbahn Bolsterlang werden Hunde kostenfrei transportiert. Ein Maulkorb ist nicht erforderlich. Die offene Sesselbahn des Weltcup-Express in Ofterschwang eignet sich für die Hundemitnahme nicht. In sogenannten „Großkabinenbahnen“, wie z. B. am Nebelhorn, Fellhorn oder Walmendingerhorn besteht eine Maulkorbpflicht.

Downloads

Infoblatt: Hund und Kuh auf Du und Du (PDF, 2,07 MB)