Allgäu
Alpgärten

Wandertrilogie Allgäu

Wiesengänger, Wasserläufer und Himmelsstürmer: Die Wandertrilogie verbindet das Allgäu auf drei Hauptrouten in unterschiedlichen Höhenlagen.

Ein Weitwanderweg, der nicht von A nach B führt, sondern ein Netz bildet in dem das Naturerlebnis mit den Geschichten dieser Landschaft verknüpft ist. Wiesengänger-, Wasserläufer- und Himmelsstürmerroute: Die Wandertrilogie verbindet das Allgäu auf drei Hauptrouten in unterschiedlichen Höhenlagen. In den Hörnerdörfern gelangt man bis ganz nach oben in den Erlebnisraum „Alpgärten“.

„Diese kleinen Dörfer, sie lagen wie Ruhepole zu Füßen der Hörner aus Stein. Sie hätten nicht anders in diese Landschaft hineinwachsen können, denn so, wie sie waren, hatten sie sich perfekt angepasst. Sie lagen in einem Paradies, die Hörnerdörfer, die sich nach ihren Wächtern benannt hatten. Blühende Alpwiesen, wildes Bergwasser und eine reine, heilende Luft zeichneten es aus. So natürlich wie ihre Umgebung war, so natürlich sind sie gewachsen. Und hatten sich das zu Eigen gemacht, was ihnen aus dem Füllhorn der Natur angeboten wurde.“

Antonia Gemein

Die Hörnerdörfer liegen im Erlebnisraum der Alpgärten und werden über die Himmelsstürmer-Route erwandert. Die Alpgärten mit dem Naturpark Nagelfluhkette bieten eine außergewöhnliche Vielfalt an Landschaftsformen, seltenen Tieren und Pflanzen. Besonders auffällig ist das Gestein, der Nagelfluh, aus Felsen und Kieseln, die wie kleine Nagelköpfe herausragen – daher spricht mach auch von den „genagelten Felsen“ Übrigens: Der Naturpark Nagelfluhkette verfügt mit 500 Alpbetrieben, im bayerischen auch Almen genannt, über die höchste Alpdichte im gesamten Alpenraum.

Fischen als Portalort ist Ein-, bzw. Ausstieg des Erlebnisraums der Alpgärten. Verwöhnt durch die wunderbare Lage am Ufer der Iller und am Fuße der Hörnerkette, ist der Heilklimatische Kurort Fischen idealer Ausgangspunkt für Wanderungen auf den Etappen der Wandertrilogie durch die Hörnerdörfer, oder hochalpin weiter auf der Himmelsstürmerroute über Oberstdorf und Bad Hindelang. Am Start- und Willkommensplatz am Bahnhof wird die interessante Geschichte der Entstehung unserer Landschaft durch die Gletscher der Eiszeit erzählt.

Der Etappenort Balderschwang befindet sich in der einzigen Gemeinde, die mit ihrem gesamten Gebiet im Naturpark Nagelfluhkette liegt. Die ursprüngliche Landschaft mit blühenden Alpwiesen, kristallklaren Bächen und den ehrwürdigen Bergen eignet sich besonders gut, um abzuschalten, zur Ruhe zu kommen und die Natur zu genießen.