Welche Wirkung hat Waldbaden?

Licht und Farbe (vor allem die Farbe Grün), Textur und Form der Bäume sowie die höhere Menge pflanzlicher Duft- und Botenstoffe im Wald wirken stimmungsaufhellend, senken den Blutdruck und stärken die Immunabwehr.
Insbesondere die letztgenannten Terpene, man könnte auch sagen der „Waldduft“, sind sehr gesund. Der eigene Duft eines jeden einzelnen Waldes löst ein Gefühl der Ruhe aus. Das Stresshormon Cortisol nimmt ab und die Herzfrequenzvariabilität verbessert sich, eine Größe, die anzeigt, wie gut das Herz Stress gewachsen ist.

Sogar ein positiver Einfluss auf Zahl und Aktivität bestimmter Lymphozyten hat sich erwiesen. Diese sogenannten natürlichen Killerzellen haben eine entscheidende Funktion für ein intaktes Abwehrsystem des menschlichen Organismus. Übrigens: Der „gestärkte“ Zustand des Immunsystems hält nachweislich auch noch Tage nach einem Waldbad an.

Jetzt Newsletter abonnieren

Erhalten Sie alle Highlights aus den Hörnerdörfern.