Allgäu
Auwald Fischen

Der Weidachwald – romantischer Auwald

Ebene Spazierwege machen das Waldbaden im Auwald in Fischen zum Genuss für jedermann.

Gleich angrenzend an den Fischinger Kurpark liegt das Weidach, ein Auwald, geprägt von der Dynamik des Wassers.
Die Iller schuf diesen feinen wie vielfältigen Lebensraum, der sich dem Waldlufttaucher als wahre Augenweide eröffnet: Der Flusslauf, gemächlich glitzernd im Sommer, türkis leuchtend im Winter oder dunkel strömend im Frühjahr, begleitet mal sichtbar, mal nur als sanftes Rauschen die Wege.

Der Auwald ist licht, denn hohe Wasserstände lichteten ihn des Öfteren aus und junge Bäume und Sträucher lassen viel Sonne durch. Jene Bäume aber, die sich gegen das Wasser behaupten konnten, wuchsen lang und kräftig und spenden an heißen Tagen genug Schatten. Daneben, fast wie ein Nebenarm der Iller, erstreckt sich östlich der Auwaldsee, den man auf flachen Wegen in einem Stündchen gemütlich umrunden kann. Wie ein Märchenspiegel liegt der See da, darin sich jeder Baumwipfel und jeder Berggipfel zauberhaft verdoppeln.
Besonders gut tut nach einer Waldwegrunde übrigens eine ausgiebige Pause auf den Liegen des Klimapavillons am Ufer. Dabei kühlt sich die Körpertemperatur wieder ab, der Blutdruck sinkt, die Muskeln entspannen und man regeneriert schnell und nachhaltig.

Jetzt Newsletter abonnieren

Erhalten Sie alle Highlights aus den Hörnerdörfern.