Karte schließen Karte als VollbildVollbild schließen
Ein bewachsener Nagelfluhstein inmitten von Balderschwang, © Balderschwang

FotostreckeFotostrecke

Naturpark Nagelfluhkette mit Hörnerbahn in Bolsterlang, © Hörnerdörfer

Ermöglichen Sie sich einen unbeschwerten Naturgenuss!

Logo des Naturpark Nagelfluhkette An der Schnittstelle zwischen Allgäu und Bregenzerwald hat sich über viele Jahrhunderte hinweg eine großartige Kulturlandschaft entwickelt. Sie gestaltet sich durch eine hohe Vielfalt an Lebensräumen auf engstem Raum. Deshalb wurde im Jahr 2008 das Gebiet mit dem Prädikat Naturpark ausgezeichnet. Der Naturpark Nagelfluhkette zählt zweifellos zu den eindrucksvollsten Landschaften am nördlichen Alpenrand. Er vereint sieben bayerische Gemeinden aus dem südlichen Allgäu (u.a. Balderschwang, Bolsterlang, Fischen und Obermaiselstein) und acht aus dem Vorderen Bregenzerwald. Mit einer Fläche von 405 Quadratkilometern ist er der erste grenzüberschreitende Naturpark zwischen Deutschland und Österreich. Sämtliche Gemeinden sind dabei um den bekannten Gebirgszug der „Nagelfluhkette“ angeordnet. Die „Nagelfluhkette“ wiederum besteht nahezu vollständig aus unzähligen, unterschiedlich großen, rund geschliffenen Steinen, die zu einem Konglomerat, dem so genannten „Nagelfluh“, zusammengepresst wurden. Er wird von den Einheimischen auch „Herrgottsbeton“ genannt.

Die Hörnerdörfer bringen ihren ganz eigenen Charakter in den Naturpark ein. Sie leiten zu den mächtigen Bergen der Allgäuer Hochalpen über und auf einer Tour durch die Hörnergruppe fühlt man sich immer wieder von der nordisch anmutenden Schönheit der Bergwälder überwältigt.

Unsere Sommer HighlightsUnsere Sommer Highlights

Unterkünfte suchen & buchen

Pauschalen suchen & buchen