Allgäu
Zeitschrift

Hörnerdörfer Aktuell - Juli 2017

Am 01. Juli werden sich viele Oberallgäuer besonders lange im Spiegel betrachten. Sie werden sorgfältig den Sitz von Rock und Hemd überprüfen, Schleifen zurechtzupfen, nochmal über die Schuhe polieren und den Kopf drehen und wenden, um zu sehen, ob die Frisur passt.

Tradition, die anzieht

Eben nicht „Jacke wie Hose“. Auf dem Kopf ein Hut, am Leib Hemd und Lederhose und die Füße in wollenen Strümpfen – fertig ist die Tracht? Ganz
so einfach ist es nicht, denn Hut ist nicht gleich Hut und auch der Strumpf braucht die richtigen Streifen, damit er sich zum Trachten-Häs, also der ge- samten Gebirgstracht, rechnen oder fünf oder zwei, die dafür breiter sind“ sagt Armin Kling grinsend. Er muss es wissen, denn seit mittlerweile acht Jahren führt der 35-jährige Obermaiselsteiner den Vorsitz der IG Tracht. Die IG versteht sich als „Sprachrohr nach oben“ der 27 Vereine mit rund 8.500 Mitgliedern, die sich für den Erhalt von Allgäuer Tracht, Tanz und Musik engagieren.

Downloads

Hörnerdörfer Aktuell - Juli 2017 (PDF, 5,88 MB)