Karte schließen Karte als VollbildVollbild schließen
Pressebereich der Hörnerdörfer, © Presse und Kommunikation Saremba

Gästerekord im Winterhalbjahr 2011/2012Gästerekord im Winterhalbjahr 2011/2012

Auf die Merkliste

Pressemitteilung der Hörnerdörfer im Mai 2012

Gästerekord in den Hörnerdörfern
Deutlicher Zuwachs im Winter

Auf ein sehr erfolgreiches Winterhalbjahr 2011/2012 blicken die Hörnerdörfer zurück. Mit 129.328 Gästeankünften konnten 620.823 Übernachtungen erzielt werden. Nie zuvor gab es in den Hörnerdörfern Fischen, Bolsterlang, Obermaiselstein, Balderschwang und Ofterschwang mehr Urlauber. Gegenüber der Wintersaison 2010/2011 verbesserte sich das Ergebnis um 10,8 Prozent. Spitzenreiter bei den Ankünften in den Hörnerdörfern waren Obermaiselstein (+ 16,3 %), Balderschwang (+ 12,5 %) und Fischen (+ 10,8 %).

Auch bei den Übernachtungen legten die Hörnerdörfer gegenüber dem Vorjahr um 7,5 Prozent zu. Ein deutliches Plus gab es in Obermaiselstein (+ 13,7 %), Balderschwang (+ 9,6 %) und Fischen (+ 7,8 Prozent). Auch das Ergebnis der Hörnerdörfer Bolsterlang und Ofterschwang liegt klar über dem Vorjahreswinter. Ofterschwang erzielte bei Ankünften sowie Übernachtungen einen absoluten Winterrekord und konnte Dank der in 2010 neugebauten Beschneiungsanlage samt Speicherteich den beachtlichen Aufwärtstrend fortsetzen.

Betrachtet man diesen Rekordwinter im Durchschnitt der letzten sechs Winterhalbjahre, so ergibt sich auch hier ein Plus. Die Übernachtungen liegen mit 2,8 Prozent, die Ankünfte mit 12,2 Prozent über dem Durchschnitt der letzten sechs Jahre. Mehr Übernachtungen in den Hörnerdörfern gab es letztmals im Winter 2008/2009.

Bertram Pobatschnig, Geschäftsführer der Tourismus Hörnerdörfer GmbH, bilanziert knapp und deutlich: „Wir haben die finanziellen Mittel im Marketing konzentriert. Wir arbeiten mit anderen Orten und Regionen zusammen und verbessern damit die Rahmenbedingungen für unsere Betriebe. Unsere Gastgeber haben dieses Umfeld genutzt und mit professioneller Arbeit mehr Gäste denn je begeistert, dafür möchte ich mich bedanken“. In dieser Tonart soll es auch im Sommer weitergehen. Innovative Angebote und traditionelles Bewusstsein werden die Hörnerdörfer weiter voranbringen, ist der Geschäftsführer überzeugt.

BU:
Trotz spätem Schnee: die Hörnerdörfer verbuchen für die vergangene Wintersaison mehr Urlauber als je zuvor.
 

 

Downloads