Veranstaltung

Tipp Mundarttheater in Ofterschwang: "Die bayerische Prohibition“

Freitag, 20.10.2017(weitere Termine)
Weitere Termine:
  • 21.10.
  • 27.10.
  • 28.10.
  • 29.10.
  • 03.11.
  • 04.11.
Beginn: 20:00 Dauer: 2:30 h
Ofterschwang: Ofterschwanger Haus
Preis: 7,00 EUR

Kinder bis 14 Jahre bei der Familienvorstellung am Sonntag, 29.10.2017 kostenfrei. Ticketvorverkauf ab 04.10.2017 in allen Gästeinformationen der Hörnerdörfer.

Hinweis

Vorgeschichte:

Die aufwendige Sanierung des historischen, fast 200 Jahre alten Bauernhauses in Ofterschwang, das „Busche-Berta-Haus“, animierte nicht nur die Ratsmitglieder der Gemeinde etwas Besonderes zu schaffen. Auch die Theatergruppe Ofterschwang wurde bei der Stückeauswahl für die anstehende Spielsaison von diesem Projekt inspiriert.

Die Akteure möchten zusammen mit Bürgermeister Alois Ried das örtliche Geschehen um „Busche-Berta-Haus“ auf der Bühne mit einfließen lassen. Denn das historische Bauernhaus wird nach seiner Sanierung in Untergeschoss eine Schau-Käserei erhalten, ein Schinken-Reiferaum ist geplant, ebenso eine kleine Galerie und ein Versammlungsraum im Obergeschoss. In der Scheune wird eine Töpferei entstehen und schließlich wird der ehemalige Stall zu einer Schnapsbrennerei umgebaut, um dort edle Obstbrände aus heimischem Obst herzustellen. Geplant ist, die Destille bereits ab November 2017 in Betrieb zu nehmen.

So reifte in der Theatergruppe Ofterschwang die Idee, ein Stück zum Thema „Schnaps“ zu suchen. Fündig wurde die Regisseurin Rosmarie Finkel in einem alten Stückekatalog von 1992 mit der Komödie „Die bayerische Prohibition“ von Peter Landstorfer.

Bürgermeister Alois Ried versprach bei der aufwendigen Bühnenausstattung zu helfen. Er hielt Wort und eine historische Schnapsbrennanlage, gebaut um 1920, wird nach ihrer Restauration auf der großen Bühne im Ofterschwanger Haus stehen. Die prächtige Destille ziert nach der Theatersaison die Brennerei im Busche-Berta-Haus und kann dort bewundert werden.

Mit großem Engagement bereitet sich die Theatergruppe Ofterschwang gerade auf Komödie in drei Akten vor, die in der Zeit von Kaiser Wilhelm von Preußen spielt.

Inhalt:

Ein neues Gesetz soll in Bayern die Herstellung, den Vertrieb und den Genuss von Schnaps verbieten. Am alljährlich stattfinden „Brandtag“, an dem beim Brandlwirt der neue Obstbrand verkostet wird, erfolgt das Verbot des preußischen Kaisers per Aushang.

Doch der Bandlwirt mit seinen Freunden, dem Mesner, dem Postboten, dem Bader und dem Totengräber, beschließen weiterzubrennen. Mitten ins Abfüllen des neuen Schnapses platzt der Kontrolleur aus der Stadt, der alles beschlagnahmen will und bei Zuwiderhandlung gegen das Gesetz mit Verhaftung droht. Da verlässt die fünf Männer der Mut.

Wenn nicht die Wirtin, die Pfarrersköchin und die Totengräberin die Sache in die Hand nehmen würden, gäbe es heuer keinen neuen Schnaps und keinen Brandtag.

Einige brenzlige Situationen müssen überstanden werden, bis der Kontrolleur zufriedengestellt ist. Doch dann passiert eine kleine Unachtsamkeit und das Unheil nimmt seinen Lauf. Ob sich trotzdem alles zum Guten wenden lässt …?

Sie werden es erleben! Besuchen Sie die Aufführungen!

Große Karte öffnen
*

Veranstalter

Theaterverein Ofterschwang e.V.
Kirchgasse 1
87527 Ofterschwang

Route berechnen