Schutz

Gastronomie - Covid-19 Schutz und Hygiene

Ein Besuch in der Allgäuer Gastronomie gehört zu jedem Urlaub dazu. Hier möchten wir Ihnen die meistgestellten Fragen rund um die COVID-19 Schutz- und Hygienemaßnahmen in der Gastronomie beantworten.

Stand: 07.06.2021

Die Außengastronomie sowie die Innengastronomie ist ab dem 07.06.2021 im Landkreis Oberallgäu geöffnet. 

In der Gastronomie gilt generell die allgemeine AHA+L Regel:

  • Welche Voraussetzungen gelten für den Besuch von gastronomischen Einrichtungen?
  1. Verpflichtende Registrierung
  2. Ein negativer Test ist nur bei Inzidenz zwischen 50 und 100 erforderlich, sofern mehr als ein Hausstand pro Tisch (Genesene und Geimpfte zählen nicht mit)
  3. Am Tisch gilt die allgemeine Kontaktbeschränkung.
  4. Maskenpflicht beim Betreten und Bewegen innerhalb der Lokalität
  5. Sperrstunde ab 24:00 Uhr bei Inzidenz unter 100
  • Welche Kontaktbeschränkung besteht?

Auch in der Gastronomie gilt die allgemeine Kontaktbeschränkung: Bei Inzidenz zwischen 50 und 100 dürfen sich 10 Personen aus max. drei Haushalten, bei Inzidenz unter 50 dann 10 Personen aus beliebig vielen Haushalten gemeinsam aufhalten. Wie bereits bisher zählen Geimpfte und Genesene sowie Kinder unter 14 Jahre nach Vorgabe des Bundesrechts bei privater Zusammenkunft oder ähnlichen sozialen Kontakten nicht mit.

  • Muss ich in den Restaurants und Hütten reservieren? 

Das hängt vom jeweiligen Anbieter ab: In den Restaurants im Ort ist es sinnvoll, vorher telefonisch zu reservieren. In den Restaurants / Hütten kann man durchaus anfragen, ob eine Reservierung möglich ist, allerdings wird hier in der Regel der Tisch  je nach Aufkommen zugeteilt. Da die Kapazitäten durch die behördlichen Beschränkungen voraussichtlich ziemlich eingeschränkt sein werden, sind die Wirte Ihnen sehr dankbar, wenn Sie aus Rücksicht auch Folgegästen zeitnah Platz gewähren, sodass möglichst viele Gäste verpflegt werden können.

  • Wann muss ich einen Mund-Nasenschutz in der Gastronomie tragen? 

Die Gäste haben in der Gastronomie eine FFP2-Maske zu tragen. Diese muss immer dann getragen werden, wenn man nicht an seinem Platz sitzt. Sobald Sie also die Terrasse oder den Gastraum betreten, auf die Toilette gehen, oder Ihren Platz aus anderen Gründen verlassen, müssen Sie eine FFP2-Maske tragen. 

  • Wo gibt es Desinfektionsstationen? 

Desinfektionsmittel finden Sie immer am Eingang und auf den Toiletten.

  • Ist eine Registrierung erforderlich?

Ja! In jeder Gastronomie müssen Sie sich registrieren, damit Sie im Falle einer infizierten Person durch das Gesundheitsamt benachrichtigt werden können. Bitte beachten Sie hierzu die Gegebenheiten vor Ort. Meist können Sie sich per Handy und QR-Code registrieren. Das hat die Vorteile, dass das Gesundheitsamt wesentlich schneller agieren kann, die Daten sicher aufbewahrt sind und nach 30 Tagen vollständig gelöscht werden und für die Gastronomen weniger Aufwand verursacht.

Luca App: Der Freistaat Bayern setzt auf die Luca App, welche in der Regel von allen Anbietern/Einrichtungen genutzt wird. Wir empfehlen Ihnen, die Luca App vorab zu installieren:

Google Play »

App Store »

Als Alternative zu Luca gibt es u.a. auch Darfichrein. Hierzu benötigen Sie keine App, der QR-Code wird per Kamera oder QR-Code leser gescannt und Ihre Kontaktdaten in dem Formular eingegeben, Nähere Informationen unter darfichrein.de

  • Muss ich einen negativen Corona-Test vorzeigen?

Ein negativer Test ist nur bei Inzidenz zwischen 50 und 100 erforderlich.

  • Sind Feiern (Geburtstage, Hochzeiten, usw.) erlaubt? 

Geplante öffentliche und private Veranstaltungen aus besonderem Anlass (Geburtstags-, Hochzeits-, Tauffeiern, Beerdigungen, Vereinssitzungen etc.) sind wieder möglich: Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 draußen bis 50,  drinnen bis 25 Personen – bei einer Inzidenz unter 50 draußen bis 100, drinnen bis 50 Personen (zuzüglich Geimpfte und Genese sowie Kinder unter 14 Jahre nach Vorgabe des Bundesrechts). Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 bedürfen nicht Geimpfte oder nicht Genesene eines negativen Tests.

  • Gilt der Abstand von 1,5 m auch in der Gastronomie? 

Ja, er gilt generell, ob drinnen oder draußen. Wenn er aus bestimmten Gründen nicht eingehalten werden kann, muss eine FFP2-Maske getragen werden. 

  • Wie ist das mit dem Lüften der Innenräume? 

Die allermeisten Gastronomien bieten einen Außenbereich an. Das kann an manchen Tagen jedoch etwas frisch sein und man mag es lieber warm und gemütlich in der Stube. Hier wird empfohlen, für genügend Frischluft zu sorgen, indem man regelmäßig die Fenster öffnet und immer gut durchlüftet. Das sollte man alle 20 Minuten machen. Alternativ und zusätzlich hängt dies auch von der Lüftungsanlage des Gebäudes ab. Auch diese kann dazu beitragen, dass die Luft in Innenräumen stets ausgewechselt wird. 

Hierzu kann Ihnen die jeweilige Gastronomie die Handhabung vor Ort mitteilen. 

  • Was mache ich bei typischen Covid-19 Krankheitsanzeichen?

Sollten Sie Symptome (u.a. Husten, Fieber, Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn oder Atembeschwerden) aufzeigen, informieren Sie umgehend Ihren Gastgeber telefonisch und bleiben Sie in Ihrer Unterkunft. Als Tagesgast begeben Sie sich bitte direkt in Selbstisolation.

Rufen Sie die Nummer 116117 an. Über diese Nummer gelangen Sie zum ärztlichen Bereitschaftsdienst, der das weitere Vorgehen mit Ihnen bespricht.

Downloads

Verhaltensregeln für Gäste in der Gastronomie (PDF, 189,15 KB)

Jetzt Newsletter abonnieren

Erhalten Sie alle Highlights aus den Hörnerdörfern.