tour

Expedition Nagelfluh - Die Berg-Erlebnis-Tour - Expeditionsplan Hündle

Wanderung

Rundtour

aussichtsreich

Einkehrmöglichkeit

familienfreundlich

geologische Highlights

Bergbahnauf-/-abstieg

Gipfel-Tour

Expedition Nagelfluh - Die Berg-Erlebnis-Tour - Expeditionsplan Hündle

Expedition Nagelfluh - Die Berg-Erlebnis-Tour - Expeditionsplan Hündle, © Rolf Eberhardt
Expedition Nagelfluh - Die Berg-Erlebnis-Tour - Expeditionsplan Hündle, © Rolf Eberhardt
Expedition Nagelfluh - Die Berg-Erlebnis-Tour - Expeditionsplan Hündle, © Rolf Eberhardt
Expedition Nagelfluh - Die Berg-Erlebnis-Tour - Expeditionsplan Hündle, © Rolf Eberhardt

Von der Hündlebahn Bergstation führt Sie diese Enteckungsreise über den Hohen Teufel, durch das Weißachtal und vorbei an den Buchenegger Wasserfällen. Dann zu den Alpen Ochsenschwand und Tura, in den Weiler Buchenegg und über Hinterstaufen zurück zur Talstation der Hündlebahn.

Diese Wanderung können Sie auch abkürzen, indem Sie von den Buchenegger Wasserfällen dem Weg zur Bärenschwandalpe und dann zum Hündlekopf folgen. Von hier aus geht es retour zur Hündlebahn Bergstation.

Ein besonderer Tipp: Im Mai, kurz nach der Schneeschmelze blühen am Hündle unglaublich viele Krokusse.

Station E1: Energie von der Alpe

Station E2: Gletscher-Energie

Station E3: Landschafts-Energie

Station 1: Energieverbrauch

Station 2: Energie aus dem Wald

Station 3: Tote Energie?

Station 4: Energie aus Stein?

Station 5: Energie des Wassers

Station 6: Windenergie

Station 7: Sonnenenergie

Beste Jahreszeit

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Tourinfos

  • Schwierigkeit:

    einfach

  • Länge:

    9,9 km

  • Dauer:

    4,0 h

  • Aufstieg:

    199 hm

  • Abstieg:

    482 hm

Autor: Rolf Eberhardt