Karte schließen Karte als VollbildVollbild schließen
Pressebereich der Hörnerdörfer, © Presse und Kommunikation Saremba

Ein Tag als Senn, Schnupper-Alphornblasen, Naturpark exklusivEin Tag als Senn, Schnupper-Alphornblasen, Naturpark exklusiv

Auf die Merkliste

Pressemitteilung der Hörnerdörfer im April 2013

Lama-Wanderungen, Schnupper-Alphornblasen, ein Vollmond-Erdritual in der Sturmannshöhle, Tierbeobachtungen oder eine Bergwanderung zum Sonnenuntergang. Das neue Sommer-Urlauberprogramm der Allgäuer Hörnerdörfer mit rund 1.000 Veranstaltungen bietet ab Mai besondere Erlebnisse. Dazu gehört auch „Naturpark erleben“, das exklusive Ausflugsprogramm in den Naturpark Nagelfluhkette rum um die fünf idyllischen Dörfer. An fünf Tagen pro Woche zeigen geprüfte Naturparkführer maximal sieben Gästen besondere Highlights aus Natur, Kulinarik, Pflanzenwelt und Alpwirtschaft - inklusive Shuttle-Service. Auf dem Programm steht etwa ein Tag als Senn auf der Alpe, eine Sonnenaufgangstour zum Riedberger Horn oder eine Käsetour in den nahen Bregenzerwald.

Der Naturpark Nagelfluhkette zählt zu den eindrucksvollen Landschaften am nördlichen Alpenrand. Er vereint sieben bayerische Gemeinden aus dem Oberallgäu und acht aus dem vorderen Bregenzerwald. Bei der Ganztagestour „Perlen der Natur“ zeigt ein kundiger Naturparkführer einer Gruppe mit maximal sieben Teilnehmern die Highlights dieser abwechslungsreichen Alpenlandschaft. Die Route führt vom Balderschwanger Tal in den Bregenzerwald, am Schnittpunkt zwischen den schroffen Schrattenkalkbergen und den sanften Flyschbergen entlang. Wandernd, im Shuttle-Bus und mit der Bergbahn erleben die Teilnehmer die einzige Quelltuff-Felsformation im Naturpark, unternehmen eine Panorama-Einkehr auf der Nagelfluhkette, erleben die Kraft des Wassers im wildromantischen Ostertaltobel oder steigen hinab in die einzige Tiefenhöhle im Allgäu, die Sturmannshöhle. Einblicke in das Leben der Berghirten gewinnen Teilnehmer beim „Tag als Senn“. Auf einem Allgäuer Bauernhof gibt es erste Einblicke ins Landleben. Anschließend geht es mit der Bergbahn in den Naturpark und weiter zur Alpe. Dort kann dann je nach anfallenden Arbeiten mit Hand angelegt werden. Wer möchte, lässt sich nach vollbrachtem Tagwerk zum „Huigarte“ (Allgäuerisch für gemütliche Gesprächsrunde) beim gemeinsamen Kässpatzenessen einladen. Beide Veranstaltungen sind Teil des Programms „Naturpark erleben“. An fünf Tagen pro Woche zeigen dabei geprüfte Naturparkführer maximal sieben Gästen besondere Highlights aus Natur, Kulinarik, Pflanzenwelt und Alpwirtschaft, inklusive Shuttle-Service. Eine Voranmeldung ist in den Tourist-Informationen der Hörnerdörfer erforderlich.
Unzählige weitere Ausflüge und Aktionen beinhaltet das Hörnerdörfer-Gästeprogramm ab Mai. Darunter Besonderheiten wie Schnupper-Alphornblasen, ein Vollmond-Erdritual in der Sturmannshöhle, Tierbeobachtungen oder eine Bergwanderung zum Sonnenuntergang. Das vollständige Programm steht im Internet unter www.hoernerdoerfer.de/veranstaltungen zum Download bereit.

Bergbahnen inklusive
Vom 9. Mai bis 3. November ist bei ausgewählten Gastgebern die tägliche Benutzung der Hörnerbahnen in Ofterschwang und Bolsterlang im Übernachtungspreis bereits enthalten. „Hörnerbahnen inklusive“ gibt es bei vielen Übernachtungsbetrieben in den fünf Hörnerdörfern Balderschwang, Bolsterlang, Fischen, Obermaiselstein und Ofterschwang.
„Bergeweise Gipfelglück“ lautet das passende Motto eines weiteren Angebots im gleichen Zeitraum: Die Pauschale verbindet fünf Übernachtungen in ausgewählten Betrieben mit einer Berg- und Talfahrt pro Tag mit der Hörnerbahn in Bolsterlang oder dem Weltcup-Express in Ofterschwang, einer Wanderkarte „Hörnerdörfer“, einer geführten Wanderung im Naturpark Nagelfluh sowie einem Überraschungsgeschenk.

Bildunterschrift:
Eindrücke wie diese erleben Gäste bei der Sonnenaufgangstour in den Naturpark Nagelfluhkette. Sie ist Teil des Urlauberprogramms in den Hörnerdörfern im Oberallgäu.

Downloads